LogoLogo Mail
Balken

 

 

Wir über uns

Aktuelle Angebote

Kontakt


Home

 

Balken

Willkommen

 

 

Was will der Verkäufer ?

1. einen guten Preis (+ dass er bezahlt wird ...),

2. geräuschlose Verhandlungen (um die Konkurrenz mglst. nicht zu früh zu informieren oder das Personal zu verunsichern) und

3. eine reibungslose Abwicklung (+ nach der Übergabe keinen Ärger).

 

Was will der Käufer ?

1. keine dubiosen Angebote, sondern klare Verhältnisse,

2. keine Phantasiepreise (wo nur ein Dummer gesucht wird) und

3. eine gute Überleitung durch den Verkäufer, z.B. der Kunden und Connections, damit er (der Käufer) das bekommt, wofür er bezahlt hat.

 

 
 

Ein Unternehmen zu verkaufen, bedeutet viel mehr,

als nur Offerten (z.B. in Firmenbörsen) aufzugeben! Ein paar informative Gespräche mit Beratern der IHK bzw. HWK sind i.d.R sicher ratsam... aber reicht das?

Zunächst mal selbst ausprobieren?

... dieses Vorgehen ist bei Verkauf eines Betriebes oder Geschäfts gefährlich. Denn: eine Firma verliert mitunter erheblich an Wert, wenn mittels unerfahrener Vorgehensweise die Verkäuflichkeit (bei Kunden, Konkurrenz u.s.w.) "in aller Munde" ist.

Früher oder später (hoffentlich nicht zu spät) hat dies schon mancher Firmenverkäufer erfahren müssen.

Was Sie letztlich brauchen, ist ein Lotse!

 ... mit dem theoretischem "know how" für Analyse und Darstellung des Unternehmens, Bewertungsfragen usw..

... einen Praktiker mit überzeugender Verhandlungskompetenz, der gewohnt ist, gegensätzliche Interessen unter einen Hut zu bringen.

... kurz: Sie brauchen einen professionellen + ehrlichen Makler, der Sie bei dem kompletten Verkaufsprozess "hautnah" begleitet!